Der Maler & Illustrator Aubrey Beardsley

bild

Werk

Seine ersten Werke verfertigte der junge Aubrey Beardsley bereits als Siebenjähriger, es handelte sich um Karikaturen seiner Lehrer und Mitschüler. Im Alter von 11 Jahren begann er, professionell Tischkarten und andere Gelegenheitsarbeiten zu verfassen. Im Jahr 1885 hatte er noch als Schüler sein erstes Theaterstück geschrieben, welches auch zur Aufführung durch ein Ensemble von Mitschülern gelangte.

Auch seine ersten Zeichnungen wurden in der Schülerzeitung veröffentlicht. Burne-Jones veranlasste Beardsley zur Weiterentwicklung seines Talents, woraufhin er die Abendkurse der Westminster Kunstschule besuchte.

Im Anschluss an die Illustrationen zum Roman Le Morte DArthur veröffentlichte Beardsley beispielsweise für die Zeitschrift `Pall Mall Budget´ einen wöchentlichen Beitrag, lieferte Illustrationen zu diversen Geschichten und verfertigte die Titelseite der Zeitschrift `The Studio´und veröffentlichte hier regelmäßig seine Arbeiten. Im Jahr 1894 gründete Beardsley zusammen mit Henry Harland die bekannte und einflussreiche Zeitschrift für Kunst und Literatur mit dem Titel `The Yellow Book´. Dennoch polarisierte auch dieses Blatt, ursächlich dafür war die seinerzeit aufdringliche wirkende Werbung in Form der ebenfalls von Beardsley gezeichneten Plakate und die schamlose Erotik seiner Beiträge. Drei Jahre später stellte der Herausgeber John Lane die Zeitschrift wieder ein. Daraufhin begann der junge englische Zeichner zusammen mit einem Produzenten erotischer und pornografischer Literatur, dem Anwalt Leonhard Smithers, die Arbeit an einer sehr ähnlich konzipierten Zeitschrift `The Savoy´. Die Reaktionen waren wie erwartet ambivalenter Natur. Damit bekam Beardsley auch erstmals die Chance, seine literarischen Ergüsse in Prosa und Lyrik zu veröffentlichen. Gleichzeitig nutzte er die kurze Zeit für zahlreiche illustrative Arbeiten.

Am Ende seines Lebens konnte er auf immerhin 1000 veröffentlichte Zeichnungen verweisen. Beardsley gab 1897 unter dem Eindruck seines fortschreitenden körperlichen Verfalls einen Gedenkband für sich selbst unter dem Titel `A Book of fifty Drawings by Aubrey Beardsley´ heraus. Seine Bedeutung als Dichter ist im Gegensatz zu seinen Bildern zu vernachlässigen und hinterließ keine weiteren Spuren in der Literaturgeschichte.