Der Maler & Illustrator Aubrey Beardsley

bild

Stil

Die Illustrationen Beardsleys sind meistens in schwarz-weiß gehalten, wodurch die kunstvoll-stilisierte Linienführung besonders deutlich wahrnehmbar wird. Die asiatisch anmutenden Zeichnungen erinnern den Betrachter an japanische Holzschnitte und Vasenmalereien, dazu trug zudem die von ihm priorisierte Methode der Zinkätzung bei.

Später flossen immer wieder organisch wirkende Elemente und Ornamente in seine den Jugendstil maßgeblich prägenden Werke ein. Gekennzeichnet ist sein symbolistischer Stil durch die fast völlige Missachtung perspektivischer Gesetzmäßigkeiten.

Beardsley orientierte sich dabei an einem seiner ersten Förderer, dem Präraffaeliten Sir Edward Burne-Jones, ebenso wie später an James Whistler, der einen wesentlichen Anteil an der Popularisierung des Japonismus in England hattte.